Yo, tambien - Ich auch

Drehbuch und Regie: ┴lvaro PASTOR und Antonio NAHARRO
Kamera: Alfonso POSTIGO
Musik: Guille MILKYWAY
Mit: Lola DUEĐAS (Laura), Pablo PINEDA (Daniel), Antonio NAHARRO (Santi, Daniels Bruder), Isabel GARC═A LORCA (Daniels Mutter), Pedro ┴LVAREZ OSSORIO (Daniels Vater), Counsuelo TRUJILLO, Daniel PAREJO u.v.a.

Spanien 2009, OmU, ca. 105 Min.

Mittwoch, 11. Mai 2011

Down-Syndrom - na und?


Daniel (Pablo Pineda) beginnt seine neue Arbeit beim Amt für Gleichstellung in Sevilla. Er ist intelligent, einfühlsam und humorvoll, doch ein defekter Fotokopierer kann ihn in den Wahnsinn treiben: Daniel ist ein Mensch mit Down&Syndrom. Und ein Mann wie jeder andere auch. "Keine Frau mit 46 Chromosomen wird dich wollen. Such dir eine, die so ist wie du." Harte Worte, die sich Daniel von seinem Bruder anhören muss.
Daniel will Laura (Lola Dueňas), seine blonde Arbeitskollegin. Sie hat ihr Leben nicht im Griff: mit ihrer Familie hat sie gebrochen, nachts dröhnt sie sich in Diskotheken mit Alkohol zu und schläft wahllos mit fremden Männern. Doch als eine von wenigen nimmt sie Daniel trotz seiner Behinderung ernst und findet in ihm einen Freund, der bedingungslos zu ihr hält.
Daniels Umfeld reagiert mit Lästereien und Skepsis auf die ungewöhnliche Beziehung; auch Daniels Mutter, die ihn stets gefördert hat, echauffiert sich über die "schlampige, verrückte Frau" und versteht nicht, warum sich "ein halbwegs normales Mädchen für Daniel interessiert". Ihr Mann bringt es auf den Punkt: "Wolltest du nicht, dass Daniel normal ist? Siehst du, er ist normal. Und normale Menschen haben Sex." Doch genau diesen Schritt geht Laura nicht und der verliebte Daniel erlebt zunächst eine herbe Abfuhr. "Wozu all die Mühe", fragt er verzweifelt seine Mutter, "wenn ich nie glücklich sein kann?"

Hauptdarsteller Pablo Pineda ist wie Daniel ein äPhänomenô. Er hat als erster Europäer mit Down-Syndrom nicht nur einen Universitätsabschluss, sondern auch eine Nominierung für den bedeutendsten spanischen Filmpreis, den Goya Award, geschafft.
Gewonnen hat der 35jährige ihn zwar nicht, dafür wurde er für seine Rolle als Daniel in "Yo tambien - Me too" beim Filmfestival von San Sebastian 2009 mit der Silbernen Muschel als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Der Film bezieht seine Authentizität eben aus der Tatsache, dass die Handlung lose auf der Lebensgeschichte Pinedas basiert.

Presseheft: www.movienetfilm.de/metoo/ph.pdf
Materialien für den Unterricht: www.movienetfilm.de/metoo/Lehrerheft.pdf