Za´na - Königin der Pferde

Regie: Bourlem GUERDJOU
F/D2005

Der algerische Regisseur Bourlem Guerdjou erzählt eine prachtvolle orientalische Geschichte.

Nach dem Tod ihrer Mutter Selma steht die elfjährige Za´na (Aziza Nadir) vor einem Dilemma: Ihren Stiefvater, den reichen Omar hasst sie, weil sie ihn für den Tod Selmas verantwortlich macht. Und ihren leiblichen Vater Mustapha, den sie erst jetzt kennen lernt, mag sie auf Anhieb nicht. Das scheint auf Gegenseitigkeit zu beruhen. Dennoch nimmt er Za´na mit auf den Weg nach Marrakesch. Dorthin führt er die besten Reiter seines Stammes zum Agdal, einem legendären Pferderennen.
Auf der beschwerlichen Reise durch das unwirtliche Atlas-Gebirge werden sie vom rachsüchtigen Omar verfolgt, der Za´na für sich beansprucht und sie immer wieder in lebensgefährliche Situationen bringt.
Unterwegs erfährt Za´na, dass ihre Mutter einst als Mann verkleidet am Agdal teilgenommen hat. Sie wurde allerdings enttarnt, und Mustapha verstieß sie wegen des Skandals - ohne zu wissen, dass sie schwanger war. Als sie das erfährt, ist es Za´nas klar: Sie muss erkämpfen, was der Mutter einst versagt blieb. Als Reiterin soll sie Unabhängigkeit und Selbständigkeit für sich selbst und für die Frauen in einer von Männern dominierten Gesellschaft gewinnen.

Beim Internationalen Filmfestival Locarno 2005 gewann ZA¤NA den Publikumspreis.