The Sisters Brothers

Mittwoch, 29. Jänner 2020, 19.30 Uhr:

Regie: Jacques Audiard
Drehbuch
: Jacques Audiard, Thomas Bidegain
Kamera: Benoît Debie
Musik: Alexandre Desplat
Darsteller
: John C. Reilly, Joaquin Phoenix, Jake Gyllenhaal, Riz Ahmed, Rebecca Root, Carol Kane, Rutger Hauer

F/USA 2018, OmU, 122 Min.

Man schreibt das Jahr 1851. Zwei Männer, zwei Brüder – Eli (John C. Reilly) und Charlie (Joaquin Phoenix), die Sisters Brothers. Sie sind als skrupellose Auftragskiller im Dienste des ominösen „Commodore“ (Rutger Hauer) unterwegs und erledigen für ihn die schmutzige Arbeit. Nun sollen sie den Goldsucher und Chemiker Hermann Kermit Warm (Riz Ahmed) um die Ecke bringen.
Auf ihrer Reise durch die weite Landschaft von Oregon kommen dem Älteren, dem romantischen Eli,  jedoch Zweifel. Der skrupellose Charlie betrinkt sich hingegen erst einmal ordentlich. Als die Sisters Brothers endlich die Spur von Warm aufnehmen, stellen sie fest, dass bereits der Detektiv John Morris (Jake Gyllenhaal) vorgeschickt wurde und Kontakt zu Warm aufgenommen hat. Dieser hat ein neues Verfahren entwickelt, mit dem sich Gold deutlich schneller finden lässt. Wäre es nicht wesentlich rentabler, gemeinsam mit Warm nach Gold zu suchen, statt ihn kaltblütig zu ermorden?
Mit „The Sisters Brothers“, der Verfilmung von Patrick deWitts gleichnamiger Romanvorlage, zeigt der gefeierte französische Regisseur Jacques Audiard („Ein Prophet“), dass er auch das uramerikanische Genre des Westerns beherrscht – obwohl oder weil er sich um dessen Gesetze herzlich wenig kümmert. Mit „The Sisters Brothers“ hat er 2018 bei den Internationalen Festspielen von Venedig als Bester Regisseur den Silbernen Löwen erhalten.
 

LINKS

 
 

HERUNTERLADEN