Abteil Nr. 6

Mittwoch, 14. Dezember 2022, 19.30 Uhr:

OT: Hytti nro 6
Regie: Juho Kuosmanen
Drehbuch
: Andris Feldmanis, Juho Kuosmanen
Kamera: Jani-Petteri Passi
Musik:
Darsteller
: Yuriy Borisov, Yuliya Aug, Dinara Drukarova

FI 2021, OmU, 107 Min.

Nur wenige Menschen zieht es im Winter ins eisige Murmansk am nördlichen Polarkreis. Die schüchterne finnische Archäologiestudentin Laura (Seidi Haarla) ist jedoch fest entschlossen, die berühmten Felsenmalereien der Stadt zu besichtigen – eine unglückliche Romanze, die sie in Moskau hinter sich lässt, bestärkt sie in diesem Vorhaben. Die Aussicht auf eine beschauliche Auszeit im Zug zerschlägt sich jedoch schnell, als Laura ihren Mitreisenden im Abteil Nr. 6 kennenlernt: Ljoha (Juri Borissow) ist Bergarbeiter, trinkfest und laut, ein Typ, der keine Grenzen zu kennen scheint und Laura schlichtweg ignoriert. Während der nächsten Tage müssen die beiden ungleichen Passagiere lernen, auf engstem Raum miteinander auszukommen. Der Beginn einer unerwarteten Annäherung.

Zum Sound von “Voyage, voyage“ begibt sich der Film auf eine atmosphärische Reise durch das winterliche Russland der späten 1990er Jahre, in deren Verlauf sich zwei Außenseiter über alle Kultur- und Klassengrenzen hinweg begegnen und näher kommen. Ein liebevoll raues, melancholisch-komisches Roadmovie.

„Ein finnisches Before Sunrise“ (The Guardian)

Regisseur Juho Kuosmanen („Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki“) dachte zunächst, dass der gleichnamige Roman von Rosa Liksom nicht verfilmbar sei. Nach einem Gespräch mit der Autorin, die dem Regisseur freie Hand ließ, wurden zahlreiche Änderungen gegenüber der Vorlage durchgeführt. Die Dreharbeiten fanden in einem engen Zugabteil statt, in dem kaum Platz für Besetzung und Crew war.

Bei den Filmfestspielen von Cannes 2021 wurde „Abteil Nr. 6“ mit dem „Grand Prix“ ausgezeichnet.

Fotos © Polyfilm
 

HERUNTERLADEN